Restaurant Manager – Praxisbeispiel

Was sollte ein Manager tun?

Wie komme ich zu meinem gewünschten Profit?

Der Inhaber oder Manager eines Catering-Betrieb sollte immer bereit sien für neue Ideen, die mehr Besucher anlocken können. Ob Regen oder Schneefall, Tag oder Nacht, es gbit keine Entschuldigungen für eine reduzierte Anzahl von Gästen und Nichterwerbstätigkeit in Ihrem Marketing. Wie gewinne ich Gäste? Werden SIe aktiv!

Die Vorbereitung für die Umsetzung Ihrer Ideen kann einige Zeit dauern, aber die Mühe wird belohnt. Viele Besitzer von Restaurants vergessen die umliegenden Unternehmen und Geschäften, die als Verbraucher wichtig sind, vor allem in der Zeit des Mittagessens.

Mitbewerber abchecken

Zunächst planen Sie die Zeit so ein, dass man ein paar Stunden Ihr Lokal besucht und wählen Sie gezielte Unternehmen, die in Ihrer Nähe sind, die Sie besuchen und Ihr Essen präsentieren und Ihr Angebot weiter empfehlen. Lernen Sie die Eigentümer von den Unternehmen und deren Manager kennen und bieten Sie denen einen Anreiz, sodass sie auch in Ihrem Restaurant vorbeischauen und essen oder die Lieferung von Lebensmitteln beantragen.
Das Angebot sollte in eine Brieftasche passen!

Stellen Sie sicher, dass Ihr Angebot einen Ansatz hat in eine Frist von 30 Tagen und sprechen Sie mit Ihrem zukünftigen Gästen freundlich und offen. Greifen Sie im Gespräch mit Ihrem Unternehmen Kunden und Partner, nicht als Fremder, wo Sie so schnell wie möglich, das Gespräch beenden wollen und keine Zeit investieren wollen.

Altbekannte Werbung

Der Anreiz muss fachgerecht durchgeführt und angeboten werden und klein genug sein, dass die Nutzer diese in der Brieftasche immer dabei haben können. Machen Sie keine großen Flugblätter und belassen Sie es bei der Einfachkeit. Stecken SIe keine alten Flugblätter auf die Windschutzscheiben. Der Punkt ist, dass Sie sich und Ihr Objekt präsentieren wollen und keine fast anonyme Anzeige auf einer Windschutzscheibe als unnötige Belästigung und Werbung leblos dahinschmeißen. Versuchen Sie auch durch sdchmackhafte und interessante Mails künftigen Nutzer anzulocken, die Ihr tägliches Angebote immer frisch erhalten und gleichzeitig eine breite Pallette an verschiedenen Menüs auf einem Blick haben. Schicken Sie die Mails mindestens 12 Stunden vorher raus. Ansonsten ist es zu spät, wenn Sie diese erst kurz vor dem Mittagessen senden, weil die potenziellen Kunden sonst schon etwas anderes eingeplant haben.
20% Rabatt sollte ein ausreichender Anreiz sein, um neue und mehrere Besucher zu bekommen.

Um dieses Angebot erfolgreich zu machen, müssen Sie die Taktik, dass jemand Ihr Restaurant besucht, ggf. mit einem Rabatt-Gutschein von 20% versüßen. Dieser Rabatt ist groß genug für Ihre Zielkunden, wobei Sie sich genügend Platz für Ihr Profit lassen können. Oder Sie versuchen es mit dem 1+1 Angebot. Mit kleineren Desserts oder Vorspeisen. Wo man ein Dessert nach Wahl bezahlt und das andere kostenlos dazu bekommt. “Kleinvieh macht auch Mist” !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.